Lülü

 

 

 

Notmeerschweinchen Nidderau

 

Pflegestelle für in Not geratene Meerschweinchen

Lülü lebt seit 25.03.2017 bei uns in der Notstation als Glücksschweinchen. Lülü ist ein Cuy und am 14.06.2014 geboren.

 

Bis Anfang März 2017 lebte Lülü bei einer Züchterin und wurde dort als Zuchtschwein benutzt. Nachdem Lülü Anfang März einige Totgeburten hatte, wurde sie von der Züchterin als gesundes Rentnerschweinchen zur Vermittlung angeboten, ohne jedoch zu erwähnen, was Lülü kurz zuvor passiert ist.

 

Eine tierliebe Familie wurde auf Lülü aufmerksam und reservierte sie. Die Züchterin schickte Lülü daraufhin per Tiertransport von Norddeutschland nach Hessen, wo sie in einer sehr schlechten Verfassung ankam (u.a. inkontinent). Die neue Familie von Lülü ging sofort mit ihr zur Tierärztin und setzte sich wegen ihrem schlechtem Gesundheitszustand mit der Züchterin in Verbindung. Erst da erfuhr die Familie von den Totgeburten. Lülüs neue Familie war mehrfach mit ihr bei der Tierärztin, es wurde viel versucht, um sie physisch und psychisch wiederaufzubauen. Lülü wurde in die vorhandene Meerschweinchengruppe ihrer neuen Familie gesetzt, aber zu allem Übel kam noch dazu, dass die Gruppe sie (wahrscheinlich aufgrund des permanenten Uringeruchs) nicht akzeptierte. Es gab keine Möglichkeit, Lülü zu integrieren und somit wurde schweren Herzens beschlossen, Lülü bei uns als Glücksschweinchen abzugeben.

 

Wir sind nun auch regelmäßig mit Lülü bei unserer Tierärztin, sie wird medizinisch intensiv versorgt. Außerdem ist unser Glücksschweinchen Ludwig zu Lülü gezogen, den ihr Geruch überhaupt nicht stört. Die beiden sind zu unserer großen Freude ein Herz und eine Seele. Seit Ludwig an Lülüs Seite ist, geht es ihr langsam besser. Sie ist nicht mehr permanent nass, weshalb wir hoffen, dass wir sämtliche Infektionen im Körper in den Griff bekommen und die Inkontinenz behoben werden kann.

 

Sie hat es so sehr verdient, noch eine schöne Zeit zu haben.

 

 

Notmeerschweinchen Nidderau bedankt sich bei Christine Schlöpker für die Übernahme einer Patenschaft.