Gesundheitscheck

 

 

 

Notmeerschweinchen Nidderau

 

Pflegestelle für in Not geratene Meerschweinchen

Gesundheitscheck

 

 

Der Meerschweinchen-TÜV ist wichtig, um Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und den Tierarzt aufzusuchen. Deshalb raten wir Ihnen, den Gesundheitscheck einmal in der Woche durchzuführen.

 

Die Kontrolle umfasst folgende Punkte:

 

 

Gewicht

 

Wir empfehlen den Einsatz einer digitalen Waage, die Sie auf einen festen Untergrund stellen. Tragen Sie das Gewicht regelmäßig in eine Tabelle ein. So erkennen Sie schnell einen Gewichtsverlust. Um vergleichbare Daten zu erhalten, sollten die Voraussetzungen immer gleich sein (z.B. Tageszeit, vor der Fütterung o. ä.).

 

Bei einer Gewichtsabnahme von mehr als 50g/ Woche sollten Sie unbedingt den Tierarzt aufsuchen.

 

 

Zähne

 

Die Vorderzähne müssen gleichmäßig und dürfen nicht zu lang sein. Stehen die Schneidezähne schief, kann dies schon ein Indiz für eine Fehlstellung der Backenzähne sein. Stellen Sie Ihr Meerschweinchen umgehend dem Tierarzt vor! Je früher Sie einer Zahnfehlstellung entgegen wirken, umso schneller werden dauerhafte Fehlstellungen behoben.

 

 

Maul & Lippen

 

Das Maul darf nicht blutig oder eitrig sein. Die Lippen dürfen nicht verkrustet sein (Lippengrind).

 

 

Nase

 

Die Nase muss trocken und darf nicht verkrustet sein (ohne Ausfluß).

 

 

Augen

 

Die Augen müssen klar und glänzend sein. Sie dürfen nicht tränen oder verkrustet sein. Achten Sie auf Verletzungen der Augenlider und evtl. Fremdkörper zwischen Auge und Lid (Heuhalm, Haare etc.)

 

 

Ohren

 

Die Ohren sollten keine Risse, Blutungen oder kahle Stellen aufweisen. Das Innenohr sollte sauber sein (keine Parasiten, nicht zu viel Talg).

 

 

Füße & Krallen

 

Kontrollieren und kürzen Sie die Länge der Krallen oder lassen Sie die Krallen durch den Tierarzt kürzen.

 

Die Ballen dürfen nicht wund sein. Die Hornhaut darf nicht zu stark ausgeprägt sein.

Ist die Haut trocken oder rissig, sollte sie z.B. mit Bepanthen eingecremt werden. Ist sie stark gerötet oder gar geschwollen, sollten Sie den Tierarzt aufsuchen. Möglicherweise könnte sich ein Ballenabszess bilden, dessen Behandlung sehr langwierig werden kann.

 

 

Fell

 

Das Fell muss glänzen und darf keine kahlen, verklebten oder verfilzten Stellen aufzeigen. Untersuchen Sie die Haut. Sie muss frei von Parasiten und Schuppen sein und sollte keine blutigen, eitrigen oder talghaltigen Wunden aufweisen.

 

Um Verklebungen in der Po-Region zu vermeiden, sollte man das Fell hier regelmäßig kontrollieren und. kürzen, besonders bei Meerschweinchen mit längerem Fell.

 

Nicht nur im Sommer ist es bei Langhaar-Tieren sinnvoll, die Haare insgesamt zu kürzen. Meerschweinchen vertragen keine zu große Hitze. Diese staut sich bei warmen Temperaturen unter dem langen Fell.

 

 

Po-Region

 

Ist die Po-Region verklebt, sollten Sie die Köttel genau untersuchen. Das Meerschweinchen leidet eventuell an Durchfall. Um Verklebungen in der Po-Region zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig das Fell kontrollieren und es am besten kürzen.

 

 

Geschlechtsbereich

 

Die Perinealtasche befindet sich zwischen Anus und Hoden, diese Tasche umschließt die Perinealdrüsen, die Duftstoffe absondern, mit denen der Bock sein Revier markiert. Zum Markieren wird die Tasche nach außen gestülpt und über den Boden gerieben. Dabei können Streu, Heu und Köttel in die Tasche geraten. Ein gesunder Bock hält seine Tasche sauber. Bei älteren oder unkastrierten Böcken mit großen Taschen, funktioniert die Selbstreinigung oft nicht mehr und der Halter muss diese reinigen.

 

Am besten funktioniert die Reinigung mit einem Wattestäbchen und Babyöl. Man stülpt die Tasche ganz vorsichtig nach außen und entfernt die Verklebungen mit Wattestäbchen und Öl. Um diese empfindliche Stelle nicht unnötig zu reizen, sollten Sie nur bei wirklich starker Verschmutzung eingreifen.

 

Bei Böckchen sollten Sie darauf achten, dass der Penis von der Vorhaut umschlossen ist und keine Haare oder Streu ein Einziehen des Penis verhindern können. Deshalb muss der Penis regelmäßig nachgeschaut und - falls nötig - gereinigt werden.

 

 

Bei Weibchen muss der Geschlechtsbereich sauber und trocken sein.

 

 

Weibchen und Männchen haben jeweils zwei Zitzen. Schauen Sie diese regelmäßig nach. Sind sie sauber oder evtl. verkrustet? Tasten Sie zusätzlich die Zitzen ab um zu prüfen, ob Verhärtungen oder gar Knubbel zu ertasten sind.

 

 

Abtasten

 

Tasten Sie Ihr Meerschweinchen komplett von Kopf bis Fuß ab und achten Sie dabei auf Schwellungen, Verhärtungen, Fremdkörpern und Bisswunden. Tasten Sie beidseitig, um Veränderungen festzustellen.

 

 

 

Sie sollten folgende Dinge für den Meerschweinchen-TÜV parat haben:

 

 

  • Einweghandschuhe
  • Digitalwaage
  • Krallenschere
  • Wattestäbchen
  • Feuchte Tücher
  • Weiche trockene Tücher
  • Wundsalbe
  • Schere