Enja




Notmeerschweinchen Nidderau


Pflegestelle für in Not geratene Meerschweinchen

Enja ist am 20.10.019 in der Notstation eingezogen. Sie wurde abgegeben, weil sie in ihrem Zuhause nicht mit den anderen Meerschweinchen klar kam.


Enja ist im August 2019 geboren.


Enja wurde beim Tierarzt durchgecheckt. Sie ist gesund und munter.


Enja wurde am 06.11.2019 nochmals der Tierärztin vorgestellt, da der Verdacht bestand, dass sie trächtig sein könnte. Die Tierärztin bestätigte dies leider. Enja bekommt mindestens zwei Babys.


Am 18.11.2019 hat Enja zwei Babys zur Welt gebracht. Zum Glück hat Enja alles gut überstanden und auch den beiden Babys geht es gut.


Enja wurde am 25.11.2019 mit neurologischen Ausfallerscheinungen der Tierärztin vorgestellt. Durch die viel zu frühe Trächtigkeit und das Säugen der Babys war Enja in einem sehr schlechten Zustand. Sie musste von ihren Babys getrennt und separat untergebracht werden, damit sie sich von all den Strapazen erholen kann. Ich hoffe, dass sie mit viel Schlaf und Essen von Kraftfutter und Zugabe von Mineralien bald wieder fit sein wird.


Update 04.12.2019: Enja geht es weiterhin schlecht. Am 03.12. und 04.12. musste sie wieder zur Tierärztin bzw. zu einem zweiten Tierarzt. Der Tierarzt geht nicht von einem Mineralienmangel aus, sondern eher von einem Schlaganfall oder Parasiten, die die neurologischen Ausfälle verursachen. Sie wird nun dahingehend behandelt. Nächste Kontrolle am 06.12.2019


Update 09.12.2019: Enja war am 06.12.2019 beim Tierarzt, hatte etwas zugenommen und wirkte neurologisch etwas stabiler. Beim heutigen Termin hatte sie wieder abgenommen. Zudem hat der Tierarzt gesagt, dass Enja noch einige Monate behandelt werden muss, um wieder fit zu werden. Ob sie wieder ganz gesund wird, steht in den Sternen. Daraufhin habe ich beschlossen, dass Enja ein Glücksschweinchen wird.


Update 28.12.2019: Seit Enja vom Quarantänezimmer in die Notstation umgesetzt wurde, hat sich ihr Zustand stabilisiert. Sie hat die 500g Marke geschafft und futtert regelmäßig. Enja sitzt weiter alleine, um sie nicht zu stressen. Das genießt sie nach wie vor, freut sich aber offensichtlich über menschliche Zuwendung.


Update 20.01.2020: Beim Kontrolltermin beim Tierarzt hatte Enja bereits die 600g Marke geschafft. Der Tierarzt war sehr erfreut über die Entwicklung von Enja. Nun muss auf lange Sicht (innerhalb des laufenden Jahres) geschaut werden, ob die neurologischen Störungen noch besser werden. Aber da Enja konstant zunimmt, wirkt sie nicht mehr ganz so zerbrechlich wie noch die Wochen zuvor.


Enja sitzt aktuell mit Glücksschweinchen Milo zusammen. Der ruhige und liebe Opi ist genau richtig für Enja. Seite Mitte März ergänzt Bilou noch die Gruppe.



Notmeerschweinchen Nidderau bedankt sich bei Enjas "Ziehpapa" Andreas Kliem für die Übernahme einer Patenschaft.

Notmeerschweinchen Nidderau bedankt sich ebenso bei Christiane und Nils Thorben Lang für die Übernahme einer Patenschaft.