Ben (gestorben)

Am 01.12.2022 zog Ben gemeinsam mit Nelli in der Notstation ein. Mit ihr sitzt er nun auch hier zusammen.


Ben ist im Jahr 2016 geboren.


Ben kam krank in die Notstation. Die ehemalige Besitzerin war vor dem Einzug bereits bei zwei verschiedenen Tierärzten mit falscher bzw. gar keiner Diagnose. Ben war dann gleich am 02.12. bei meinem Tierarzt. Er wurde komplett untersucht, geröntgt, Ultraschall gemacht. Sein ganzer Körper ist voll mit Wasser, er hat überall Schwellungen. Er bekommt nun einiges an Medizin und kommende Woche wird nochmal ein Ultraschall gemacht. Hoffentlich bekommen wir nach der Entwässerung ein eindeutiges Ergebnis. Aktuell besteht der Verdacht auf einen Lebertumor oder eine schwere Entzündung der Leber.


Am 07.12.2022 wurde Ben erneut dem Tierarzt vorgestellt. Es wurde wieder ein Ultraschall gemacht und die Diagnose Lebertumor hat sich bewahrheitet. Solange er futtert, soll er weiter seine Medizin bekommen.


Am 08.12.2022 hatte Ben über Nacht sehr abgebaut, war apathisch, wollte nicht  mehr futtern und hatte laute Atemgeräusche. Daraufhin suchten wir wieder den Tierarzt auf, er hatte Wasser in der Lunge und wäre wahrscheinlich erstickt, weshalb wir ihn schweren Herzens erlöst haben.



In eigener Sache:

Ben ist ein trauriges Beispiel dafür, wie wichtig ein meerschweinchenerfahrener Tierarzt ist. Wahrscheinlich wäre er auch nicht mehr zu retten  gewesen, wenn er gleich bei einem erfahrenen Tierarzt gewesen wäre. Aber zwei Tierärzte mit falscher bzw. keiner Diagnose...das ist sooo bitter und traurig. Ben wäre viel Schmerz und Leid erspart geblieben, wäre er gleich bei einem guten Tierarzt gelandet.





Vielleicht bedeutet Liebe auch zu lernen,

jemanden gehen zu lassen;

wissen, wann es Abschied nehmen heißt.

Was bleibt ist die Erinnerung und die Liebe im Herzen.