Fine (gestorben)

Fine ist ein kleines, zartes Weibchen. Sie wurde im Mai 2015 geboren und kam im November 2015 trächtig zu den Notmeerschweinchen. Zwei Tage später bekam Fine sechs Babys, leider alle tot. Fine war völlig traumatisiert und mehr als zwei Wochen haben wir um sie gekämpft, da sie nichts mehr essen wollte. Wir waren immer wieder bei der Tierärztin.


Erst nachdem sie medizinisch richtig eingestellt war und in unserer eigenen großen Gruppe eingezogen ist, kam wieder langsam Leben in Fine. Mittlerweile fühlt sie sich in der 9er Gruppe sehr wohl, frisst gut, aber ist gewichtmäßig eine Wackelkandidatin.


Nach Rücksprache mit der Tierärztin wurde Fine nun ein Glücksschweinchen, da sie nicht genug zunimmt. Sie wiegt ca. 200g weniger als andere Meerschweinchen in ihrem Alter. Das Zufüttern haben wir erstmal eingestellt, sie bekommt immer mal heimlich ein Leckerli zugesteckt. Außerdem befürchten wir, dass sie wieder einbricht, wenn sie bei einer Vermittlung aus der Gruppe raus muss.


Im Hinblick auf ihr Wohlbefinden ist es besser, wenn sie in der Notstation bleibt und hier zukünftig ein schöneres Leben führen kann, als im ersten halben Jahr ihres Lebens.


Am 05.01.2021 wurde Fine wegen ihrem allgemein schlechten Zustand dem Tierarzt vorgestellt. Sie hatte Untertemperatur, konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten, wollte nicht mehr futtern und war apathisch. Sie wurde beim Tierarzt behandelt und versucht sie noch zu päppeln. Fine ist am 06.01.2021 in ihrer Gruppe über die Regenbogenbrücke gegangen.


Aktuell sitzt Fine mit Ella, Sumsel, Enja und Grisu zusammen.



Notmeerschweinchen Nidderau bedankt sich bei Andrea Kohut, Julia Kapsner und Nils Thorben Lang für die Übernahme einer Patenschaft.