Schnuffel

Am 28.06.2022 zog Schnuffel erstmals in der Notstation ein. Er ist wieder mal ein Opfer von einem Kauf im Zoohandel und unerfahrenen Mitarbeitern. Ursprünglich wurden einer Familie zwei Böckchen und zwei Weibchen vermittelt. Beide Böckchen angeblich kastriert. Ein Weibchen wurde nach kurzer Zeit immer dicker und es stellte sich heraus, dass eines der Böckchen doch nicht kastriert war. Weibchen leider trächtig, der Bock wurde bei einem vom Zoohandel empfohlenen Tierarzt kastriert und verstarb dabei. Aufgrund von Beschwerden bei besagtem Zoohandel bekam die Familie wieder einen zweiten Bock aus dem Laden, der angeblich frühkastriert war. Das Weibchen bekam zwischenzeitlich zwei Babys, ein Mädel und einen Jungen. Die frisch gebackene Mama wurde dann gleich wieder bestiegen, diesmal von dem neuen Bock. Da die Verunsicherung nun groß war, fuhr man mit dem neuen Bock zum Zoohandel und dort wurde erneut bestätigt, dass das doch kein kastrierter Kerl ist. Somit wurde Schnuffel hier abgegeben. 


Schnuffel wurde am 07.07.2022 zu einem lieben verwitweten Partner vermittelt, mit dem er sich auf Anhieb gut verstand. Leider verstarb seiner Partner völlig unerwartet am 04.08.2022. Nachdem die ehemalige Besitzerin innerhalb von vier Wochen beide Meerschweinchen verloren hat, wurde die Haltung nun schweren Herzens beendet. Schnuffel zog am 05.08.2022 erneut hier ein.


Schnuffel ist geboren im April 2022 und wurde am 30.06.2022 kastriert.


Hier sitzt er aktuell mit Hopfi zusammen.